schnuppernde hunde

Wesenstest in Mehlingen am 05./06.11.16

|| Eva-Christine Hofer mit Camillo de Manescale

Im November war es endlich soweit: unser 12 Monate alter Golden Retriever Rüde „Camillo" trat zum Wesenstest der BZG4 in Mehlingen an. Es versprach, ein spannender und aufregender Tag für unseren Jungspund zu werden. Neben seiner Goldie-Verwandtschaft waren sogar noch alle anderen Retriever-Rassen vertreten: vier Labrador Retriever, zwei Flat Coated Retriever, ein schokobrauner Curly Coated Retriever Rüde, zwei Nova Scotia Duck Tolling Retriever und eine wunderschöne Chesapeake Bay Retriever Hündin.


Die Sonderleitung Tine Seebach hatte ein herrliches Wiesengelände am Waldrand organisiert mit einer „klitzekleinen“ retrieverfreundlichen Herausforderung: Schlamm-Matsch-Kuhle mit Misthaufen. Das gestaltete diesen Wesenstest nur noch spannender und abwechslungsreicher. Nachdem am Prüfungstag zuvor das Wetter mehr feucht als fröhlich war, bescherte uns Petrus am darauffolgenden Tag doch noch angenehmes und sonniges Herbstwetter.
Nach kurzen einleitenden Worten der Sonderleitung, erklärte die Richterin Birgit Muhr ruhig und sachlich den gesamten Prüfungsablauf mit den einzelnen Stationen für unsere Hunde. Mit dabei war Wesensrichter-Anwärterin Birgit Winkmann, die an diesem Tag -gemeinsam mit Birgit Muhr- die Prüfung durchführen sollte.


Dann ging es los und unser Youngster Camillo durfte endlich raus aus dem Auto, hinaus aufs Gelände! Nach der Chip -und Gebisskontrolle erfolgte eine kurze Befragung nach Camillos Lebensumfeld bzw. Erfahrungen, die er in seinem ersten Lebensjahr bereits gemacht hatte. Im Anschluss daran begaben wir uns auf den Spaziergang. Ausgelassen und neugierig verfolgte unser kleiner Rüde interessante Gerüche, hatte uns aber immer im Blick. Als wir auf eine Menschengruppe trafen, wovon zwei Personen sogar mit ihm spielen durften, wurde das alles noch viel aufregender für unseren Camillo. Schließlich zauberte Frau Winkmann einige lustige Apportels hervor, die nach Herzenslust immer wieder zugetragen wurden. Danach gab’s Bauchkraulen in der Seitenlange. Gibt es etwas Schöneres? Menschengasse, Kreisprobe… es bleibt weiter spannend, Hauptsache Spaß! Für die Schussfestigkeit gab Johannes Winkmann drei Schüsse ab, auch er wurde von Camillo freudig begrüßt.


Interessiert ging es weiter zu den optischen und akustischen Reizen, welche unser kleiner Springinsfeld beschnüffelte und zum Teil apportierte. Am Waldrand traf er schließlich noch auf „Franzi“, die gespenstische Vogelscheuche im Outdooractive-Look und einen Wackelpferdchen-Freund. Für Camillo hätte es den ganzen Tag so weitergehen können…
Es war ein rundum gelungener Tag mit netten Menschen und wunderbaren Hunden. Herzlichen Dank an die Sonderleitung Tine Seebach für den perfekt organisierten Tag und an das Richterteam Birgit Muhr und Birgit Winkmann für den angenehmen Prüfungsablauf.