Mitteilungen des Vorstandes

Vorstandsmittteilung vom 08.03.2016:
Am 21. Februar 2017 stand die Mitgliederversammlung der Bezirkgruppe Pfalz im Fokus. Der Vorstand berichtete über das vergangen Jahr, die Kasse wurde geprüft und der Vorstand entlastet. Außerdem wurde ein neuer Vorstand für die künftigen 3 Jahre gewählt. Die anwesenden Mitglieder wählten Joachim Theobald zum 2. Vorsitzenden, Angelika Egner zur Schriftführerin, Michael Jansen als Kassenwart und mich, Kirstie Berger zur 1. Vorsitzenden. Danke dafür.

Ich möchte mich in meinem und im Namen meiner Vorstandskollegen beim letzten Vorstand für die Arbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Die Bezirksgruppe steht auf gesunden Füssen. Wir werden gemeinsam als neuer Vorstand die Gruppe weiter führen. Außerdem sind wir für Anregungen und Ideen für ein lebhaftes Vereinsleben in der Bezirksgruppe jederzeit offen. Mögliches soll möglich gemacht werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Kirstie Berger
1. Vorsitzende der BZG Pfalz

DRC / BZG 4 - Pfalz

Protokoll der Mitgliederversammlung

Dienstag, 21.02. 2017

Beginn 19.15 Uhr

Anwesend: 18 Personen, davon 17 wahlberechtigt

TOP 1 und TOP 2

Begrüßung sowie Vorstellung und Genehmigung der Tagesordnung durch den 2. Vorsitzenden Joachim Theobald

Die Sitzung wurde um 19.15 Uhr von Joachim Theobald eröffnet und die Tagesordnung verlesen. Diese wurde einstimmig genehmigt. Das Protokoll der MV 2016 wurde ordnungsgemäß auf der Homepage der BZG4 veröffentlicht und wurde ohne Einwände angenommen.

TOP 3

Bericht der 1. Vorsitzenden Julia Jebsen

Rückblick auf das Jahr 2016 in der BZG 4

Im Jahresrückblick konnte Julia ein umfangreiches Angebot seitens der BZG aufzeigen.

An regelmäßigen Trainingsangeboten gibt es momentan die Welpen- und Junghunde in Ludwigshafen sowie Dummytraining in Kaiserslautern. Das Welpen- und Junghundetraining in KL wurde mangels Teilnehmer zum 31.12.16 eingestellt, der Platz gekündigt.

Über das Jahr 2016 verteilt fanden in der BZG 4 folgende Prüfungen statt: APD/R A und F, eine APD/R A, 1. Elwetritsche Schnupper WT, BHP, Wesenstest, Formwert.

Sehr große Nachfrage hatte die 6-teilige Dummyseminarreihe mit Rainer Kern, alle Plätze waren zu jedem Termin sehr schnell vergeben.

Des Weiteren gab es die bekannte Herbstwanderung, ein Ring- und Trimmseminar und einen Vorbereitungskurs auf die BHP.

Besonders zu erwähnen waren die vielen positiven Rückmeldungen zum Elwetritsche WT und zur Herbstwanderung, die so viele Teilnehmer hatte wie noch nie. Julia bedankt sich nochmals bei den verantwortlichen Sonderleitern Kirstie Berger und Joachim Theobald.

Ausblick auf 2016

Alle aktuellen Termine für 2017 werden auf der HP der BZG4 veröffentlicht und erscheinen in der CZ. Zusätzlich wird auf der Facebookseite der BZG4 und per Rundmail darauf hingewiesen. Es gibt bereits ein umfangreiches Angebot an Terminen für Prüfungen und Trainingsangebote. Eine Wiederholung finden auch der WT, die Wanderung und eine Dummyseminarreihe mit Rainer Kern. Hierzu läuft die Anmeldung und alle Plätze sind so gut wie belegt. Eine Nachfrage nach den Kosten (wurden in der Ausschreibung nicht angegeben) wurde von Julia beantwortet. Sie verweist auf die ausstehende Trainingsordnung des DRC.

Auch die Clubschau 2017 des DRC wird wieder in unsere Nähe inOberhausen – Rheinhausen stattfinden. In diesem Zusammenhang gibt es ein Neuzüchterseminar und evtl ein Ring- und Trimmseminar.

Als Anregung aus den Reihen der Mitglieder kam der Hinweis über eine Trainerausbildung nachzudenken. Die LG Mitte hat hierzu ein Angebot im Mai 2017.

Julia berichtet, dass sich der Vorstand der BZG4 im letzten Jahr 7 mal zu einer Sitzung getroffen hat.

TOP 4

Bericht des Kassenwartes Michael Jansen (vorgezogen vor TOP 3)

Die Kasse der BZG4 weist eine stabile wirtschaftliche Situation und unveränderte Rücklagen in Höhe von ca 6000,00€ auf. Die Investitionen für Trainingsmaterial und Prüfungen beliefen sich in 2016 auf 1086,00€, den höchsten Einnahmegewinn erbrachte der Elwetritsche WT in Höhe von ca 700,00€. Insgesamt haben Prüfungen und Training in LU einen leichten Gewinn erwirtschaftet.

TOP 5

Bericht der Kassenprüfer

Astrid Harr berichtet, dass die Kasse am 19.01.17 von ihr und Claus Egner geprüft und keine Fehler gefunden wurden, sie spricht ein Lob an den Kassenwart aus, der all ihre Fragen direkt beantworten konnte.

TOP 6

Entlastung des Vorstandes

Christine Seebach beantragt die Entlastung des Vorstandes, nach Abstimmung wird der Vorstand ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung entlastet.

TOP 7

Wahl des Wahlleiters

Frau Alexandra von Heremann übernimmt die Wahlleitung.

TOP 8

Wahlen

Anwesend sind 17 Wahlberechtigte. Die Anwesenden stimmen einstimmig für eine offene Wahl.Wahl des 1. Vorsitzenden: Mit 16 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird Frau Kirstie Berger zur 1. Vorsitzenden gewählt.Wahl des 2. Vorsitzenden: Mit 16 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird Joachim Theobald zum 2. Vorsitzenden gewählt.

Wahl des Kassenwartes: Mit 16 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird Michael Jansen zum Kassenwart gewählt

Wahl des Schriftführers: Mit 16 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird Angelika Egner zur Schriftführerin gewählt

Wahl der Kassenprüfer: Mit 15 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen werden Astrid Harr und Claus Egner zu Kassenprüfern gewählt

Wahl der stellvertretenden Kassenprüfer: Mit 15 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen werden Julia Jebsen und Christine Seebach zu stellvertretenden Kassenprüfern gewählt

TOP 9

Anträge

Anträge liegen keine vor.

TOP 10

Verschiedenes
Fragen zum Trainingsangebot. Bei Nachfragen zum Welpentraining in Ludwigshafen wird zu häufig auf eine zu lange Wartezeit hingewiesen, kann das Trainingsangebot erweitert werden? Der Vorstand wird das Thema mit der Trainerin besprechen.

Die Prüfungen in der BZG (Wesenstest, Formwert finden meist zur gleichen Jahreszeit statt. Kann man diese Termine eventuell immer mal verschieben? Zum Beispiel Wesenstest auch mal im Frühjahr?

Die schriftliche Einladung zur MV kam bei den Mitgliedern sehr positiv an.

Da unser Einzugsgebiet sehr groß ist, liegen die Trainingsangebote häufig weit vom Wohnort entfernt. Wieviel Anfahrt ist zumutbar? Wie kann man Training flächendeckend anbieten?

Es fehlen Trainer in der BZG. Liegt das evtl an der zu teuren Ausbildung?

Warum erscheint die CZ nur noch alle zwei Monate? Die Mitglieder fanden das monatliche Erscheinen besser

Für die Clubschau im Juli und ebenso für unsere Prüfungen und Veranstaltungen sind wir immer auf Helfer angewiesen. Der Verein freut sich über jede Unterstützung.

Der Vorstand der BZG4 wird sich in den nächsten Sitzungen mit den Themen und Anregungen der Mitglieder auseinander setzen.Kirstie Berger schließt den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung um 20.50 Uhr.


gez. Angelika Egner

(Schriftführerin BZG 4 – Pfalz)

Mitgliederversammlung des DRC – Bezirksgruppe 4 Pfalz
Datum: 02.04.2014
Ort: Pizzeria Da Guisi, Ludwigshafen
Beginn: 19.10 Uhr, Ende: 21.40 Uhr
Protokoll: Sarah Stucky
Anwesenheitsliste liegt vor, 14 wahlberechtigte Mitglieder

Begrüßung & Eröffnung:
Der erste Vorsitzende Steffen Mohr begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Sitzung.Genehmigung der Tagesordnung
Die Tagesordnung wird genehmigt.Übernahmeanträge
Es gibt keine Übernahmeanträge.Protokoll der MV 2013
Das Protokoll der MV 2013 wird verabschiedet.

Bericht des Vorstandes:
Im Bereich Junghunde- & Begleithundeausbildung gab es einige Wechsel im zurückliegenden Jahr. Die Ausbilderinnengruppe um Anette Burkhard beendete ihr Trainingsangebot in Ludwigshafen, dieses wurde von Sabine Lonitz weitergeführt. Aufgrund beruflicher Veränderung ist Sabine jedoch kürzlich verzogen, sodass derzeit nach einem neuen Trainer gesucht wird.
In Otterbach konnte ein weiteres Junghunde- & Begleithundetraining begonnen werden. Christine Seebach & Martina Werle leiten die Trainingsgruppen.
Weitere Veränderungen gab es im Bereich Dummytraining. Zunächst übernahm Christine Seebach eine Einsteigergruppe. Im Verlauf des letzten Jahres beendete Steffen Mohr aus privaten Gründen sein Trainingsangebot für Anfänger & Fortgeschrittene.
Darüberhinaus gab es 2013 unter der Leitung von Steffen Mohr ein Dummyseminar in Börfink, das ein großer Erfolg war und dieses Jahr wiederholt werden soll.
Unter der Leitung von Anette Burkhard fand zum letzten Mal das Körperspracheseminar bei Perdita Lübbe-Scheuermann statt. Die Vorstandschaft hatte beschlossen, das Seminar aufgrund finanzieller Risiken nicht weiter zu buchen.
Stefanie Issler organisierte einen Wesenstest, Kirstie Berger war Sonderleiterin der Arbeitsprüfung mit Dummies A/F.
Als Jahresabschluss wurde ein Winterspaziergang mit Spiel & Spaß in Otterbach veranstaltet. Hier wurde in kleiner Runde gemütlich gefeiert.
Es gabe im letzten Jahr drei Vorstandstreffen und mehrere Telefonkonferenzen. Erstmals wurde eine Sitzung öffentlich ausgeschrieben, sodass die Mitglieder ein Forum der Beteiligung hatten.
Der gepachtete Platz in Bad Dürkheim wurde ebenso wie die Garage in Ludwigshafen, die zu Lagerzwecken gemietet war, gekündigt.
Dank dem Einsatz von Martina Werle & Klaus Röder hat die BZG 4 weitere Reviere zum Training im Bereich Kaiserslautern erhalten. Reviere im Bereich Ludwigshafen wären wünschenswert, um auch den dort ansässigen Mitgliedern entgegenzukommen.
Für das aktuelle Jahr ist bereits ein Formwert & ein Wesenstest organisiert. Des weiteren soll wieder eine Arbeitsprüfung mit Dummies stattfinden. Auch Stammtische mit Vorträgen sollen wieder veranstaltet werden.
Steffen Mohr bedankt sich bei seinen Vorstandskollegen und allen, die anderweitig die BZG unterstützen.Bericht des Kassenwartes

Julia Jebsen verliest den Bericht des Kassenwartes. Insgesamt verzeichnet die BZG im Jahr 2013 ein Minus von 797,60€ und hat somit am Schluss ein Plus von 7379,26€.
Die Haupteinnahmen gehen dabei auf die Ausbildung zurück (4936€), gefolgt von Meldegeldern (810€) und sonstigen Einnahmen (353,40€). Ausgaben fallen für Ausbilderhonorare (4382,50€), Pacht (647€), Prüfungen (1130,20€), Trainingsmittel (281,34€) und sonstiger Bedarf (455,96€) an.Bericht der Kassenprüferin
Sabine Lonitz (per Unterschrift) und Angelika Egner entlasten als Kassenprüferinnen die Kasse.Entlastung des Vorstandes

Angelika Egner beantragt die Entlastung der Vorstandschaft. Es gibt keine Gegenstimmen.Wahl des Vorstandes
Zunächst werden die Gründe erörtert, weshalb sich ein Teil des Vorstandes nicht zur Wiederwahl stellt.
Ruth Theobald wird als Wahlleiterin ernannt.
Die Aufgaben der einzelnen Ämter werden erläutert.

Es folgt eine öffentliche Wahl. Alle Kandidaten nehmen ihr Amt an und werden einstimmig gewählt:
1. Vorsitzende: Julia Jebsen2. Vorsitzender: Joachim Theobald
Schriftführerin: Angelika Egner
Kassenwart: Michael Jansen
Als Kassenprüfer werden Astrid Harr, Cornelia Fritz, Claus Egner (Stellvertreter) und Steffen Mohr (Stellvertreter) gewählt.Anträge
Es liegen keine Anträge vor.

Verschiedenes:
Es geht ein Dank an Steffen Mohr & Klaus Röder, die das Amt des 1.&2. Vorsitzenden Ende 2012 zunächst komissarisch und dann bis zur Wahl 2014 übernommen haben.
Es werdenWünsche für die weitere Arbeit des Vorstandes genannt. Hierunter fallen eine Überprüfung des Kartensystems, ein Ring- & Trimmseminar. Weiterhin werden Ideen für neue Trainer gesammelt.
Um 21.40 schließt der erste Vorsitzende die Sitzung.

Gez. Sarah Stucky
bis dato Schriftführerin der BZG 4, Pfalz